Bundesliga-Damen mit dramatischem 5:4-Erfolg gegen Bocholt

Der TC ZWS Moers 08 wie auch der Gast aus Bocholt mussten zwar auf ihre Top-Spielerinnen verzichten, lieferten sich aber dennoch einen fantastischen Kampf. Die 1. Runde verlief noch relativ unspektakulär. An Pos. 6 siegte Linda Sentis locker mit 6:1 und 6:0 gegen eine völlig überforderte Anna Winkelmann. Gleiches galt jedoch auch für die Moerser Nr. 4 Stanislava Hrozenska. Der 08-Neuzugang fand gegen eine ungemein stark spielende Marlot Meddens kein Mittel und unterlag deutlich mit 1:6 und 0:6. Hana Sromova an Pos. 2 fand ebenfalls nicht richtig ihren Rhythmus, konnte aber dennoch ein 0:3 im ersten Satz in eine 5:4 und 6:5-Führung umwandeln, doch im Tiebreak unterlag sie der Weißrussin Anastasia Yakimova mit 4:7. Danach lief bei Hana nicht mehr viel zusammen und folglich konnte sie auch kein Spiel mehr gewinnen. Vielleicht war sie aber auch noch etwas müde, denn für ihre Anreise aus Bukarest benötigte sie fast einen Tag. Der Flieger nach Amsterdam wurde morgens gestrichen, so dass Hana erst nach erheblicher Wartezeit über Prag nach Düsseldorf fliegen konnte und somit erst am späten Abend in Moers eintraf. An Pos. 5 sorgte Michelle Gerards mit einem glatten 6:2 und 6:2-Erfolg über Anouk Sterk für den 2:2 Gleichstand. Michelle war erst in der Nacht aus Antalya zurückgekommen, wo sie am Samstag das Finale gegen Ksenia Milevskaya (BLR, WTA 323) mit 2:6 und 3:6 verloren hatte. An Pos. 1 sorgte dann Angelika Bachmann für das Highlight aus Moerser Sicht. Nach verlorenem 1. Satz und Problemen am Oberschenkel sah es gegen Renata Voracova zunächst gar nicht gut aus, doch nach Anlegen einer Bandage kam Angelika immer besser ins Spiel und gewann in einem hochklassigen Match den 2. und 3. Satz mit 6:1 und 6:3. Nicht so gut verlief es für 2. Moerser Neuzugang Hanna Nooni. Sie unterlag der Niederländerin Amanda Hopmans knapp mit 1:6, 6:3 und 4:6. Damit stand es nach den Einzeln 3:3. Und diesmal hatte 08 das Glück auf seiner Seite. Das 2. Doppel mit Angelika und Michelle sorgte mit einem schnellen 6:0 und 6:2 für die 4:3-Führung, die prompt durch Bocholt im 3. Doppel ausgeglichen wurde. Dort unterlagen Hanna und Linda gegen Meddens/Sterk mit 2:6 und 5:7. Matchwinner waren im 1. Doppel Hana und Stanislava, die nach einer ganz starken Leistung gegen Voracova und Yakimova mit 7:5 und 6:4 gewannen. Danach kannte der Jubel im 08-Lager keine Grenzen und man kann nun beruhigt am Donnerstag zum nächsten Spiel nach Augsburg fahren (Spielbeginn: Freitag, 16.5.08 um 13 Uhr).

This entry was posted in 2008, Archiv, Bildergalerien, Bundesliga. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Warning: Use of undefined constant comments_open - assumed 'comments_open' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d79662275/htdocs/version2010/wp-content/themes/moers08.de/comments.php on line 99

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>