Bundesliga-Damen wieder im Meisterschaftsrennen

Mit einem in dieser Deutlichkeit nicht erwarteten 7:2-Erfolg gegen Bochum greift 08 wieder in den Kampf um die deutsche Meisterschaft ein. Denn der bis dahin verlustpunktfreie TC Zamek Benrath leistete sich gegen Augsburg eine überraschende 4:5-Niederlage.

Auch ohne die Paris noch tätigen Top-Spielerinnen zeigte 08 vor über 550 Zuschauern begeisternden Tennissport. Hana Sromova bestätigte ihren Aufwärtstrend mit einem am Ende sicheren 6:4 und 6:3-Erfolg gegen die Rumänin Anda Perianu. Dabei hatte Hana in beiden Sätzen mit einem Break zurückgelegen. Einen Einstand nach Maß feierte das 15-jährige belgische Talent Tamaryn Hendler an Pos. 6. Sie bezwang Hanna Krampe mit 6:3 und 6:4. Eigentlich sollte Tamaryn bei der Juniorinnen-Konkurrenz in Paris weilen, doch durch den Trainingsrückstand aufgrund ihrer langwierigen Verletzung (Muskelbündelriss im Oberschenkel) verzichtete sie auf einen Start und zog stattdessen das Bundesligaspiel als weiteren Aufbau vor. Mit Spannung wurde das Spiel an Pos. 4 von der Ex-Bochumerin Stanislava Hrozenska erwartet. Gegen Joanna Sakowicz sah es am Anfang jedoch gar nicht gut aus. In kürzester Zeit ging der 1. Satz mit 2:6 verloren. Doch Stanislava vermochte sich erheblich zu steigern und fügte ihrem Ex-Club eine bittere Niederlage zu, die aus Bochumer Sicht nicht erwartet worden war. Für klare Verhältnisse sorgte an Pos. 1 einmal mehr Angelika Bachmann. Von ihrer Oberschenkelzerrung genesen, ließ sie Melinda Czink mit ihren kraftvollen Grundschlägen nicht den Hauch einer Chance. Auch ein 1:3-Rückstand im 1. Satz konnte sie nicht aus der Ruhe bringen. Am Ende stand ein sicherer 6:3 und 6:3-Erfolg zu Buche.

Den entscheidenden 5. Punkt sicherte dann Michelle Gerards an Pos. 5 gegen Julia Babilon. In einem von beiden Seiten hochklassig geführten Match schaffte Michelle immer im entscheidenden Moment das Break und gewann 2 x mit 6:4. Einzig Hanna Nooni konnte sich nicht in die Siegerliste eintragen. Sie unterlag Maria Kondratieva glatt in 2 Sätzen. Damit war das Match gelaufen und 08 konnte sich ganz entspannt auf die Doppel vorbereiten. Einmal mehr sorgten Hana und Stanislava im 2. Doppel für einen schnellen Punkt gegen Perianu/Krampe. Hart kämpfen mussten Angelika und Michelle gegen Czink/Kondratieva im 1. Doppel. Allein im 1. Satz wehrten die beiden nicht weniger als 8 Satzbälle ab, um dann doch den Tiebreak mit 7:2 zu gewinnen. Andere Vorzeichen dann im 2. Satz. Angelika und Michelle vermochten beim Stand von 5:4 und 6:5 insgesamt 5 Matchbälle nicht zu nutzen und mussten wiederum in den Tiebreak, den sie diesmal mit 7:3 für sich entschieden. Das 3. Doppel mit Hanna und Tamaryn ging nach ausgeglichenem 1. Satz mit 7:5 und 6:2 an Bochum.

Damit ist 08 jetzt wieder auf den 3. Tabellenplatz vorgerückt. Die Entscheidung wird in der nächsten Woche erfolgen. 08 trifft dann am Freitag auf den amtierenden Meister Rüppurr Karlsruhe (Beginn 13 Uhr in Moers) und am Sonntag auf den derzeitigen Tabellenführer Waldau Stuttgart (Beginn 11 Uhr in Stuttgart).

This entry was posted in 2008, Archiv, Bildergalerien, Bundesliga. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Warning: Use of undefined constant comments_open - assumed 'comments_open' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d79662275/htdocs/version2010/wp-content/themes/moers08.de/comments.php on line 99

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>