Bundesliga-Damen machen Radolfzell zum Deutschen Meister

Am Ende stand zwar eine 3:6-Niederlage gegen den TC WattExtra Bocholt, doch so richtig niedergeschlagen waren die 08-Damen nicht. Hatten sie doch dem Bocholter Team einen großen Kampf geliefert und durch die 3 gewonnenen Matches sogar die Meisterschaft mit entschieden. Denn durch den gleichzeitigen 5:4-Sieg von Vacono Radolfzell gegen Karlsruhe fehlten den Bocholterinnen bei Matchpunkt-Gleichheit ganze 9 Sätze zum Titelgewinn. Und Bocholt hätte sich auch nicht beklagen können, wenn 08 sogar den Sieg davongetragen hätte. Überragende Vorstellungen lieferten an den Pos. 3, 4 und 5 Julia Babilon, Sabine Klaschka und Stanislava Hrozenska ab. Stana rehabilitierte sich für ihre einzige Niederlage am Freitag in Stuttgart und demontierte Amanda Hopmans mit 6:2 und 6:0. Sabine Klaschka bewies gegen Justine Ozga Nervenstärke als sie bei 8:9 im Tiebreak sogar einen Matchball gegen sich hatte. Doch in dieser Phase spielte Sabine phänomenal und machte 3 Punkte in Folge und gewann somit noch das Match. Ähnlich spannend machte es Julia Babilon. Auch sie musste gegen Anastasia Yakimova in den Matchtiebreak und konnte diesen mit ihrem druckvollen Spiel mit 10:7 für sich entscheiden. Und es hätte noch besser kommen können. Denn Patricia Mayr führte an Pos. 2 im Matchtiebreak mit 7:4 gegen Aranxta Parra Santonja, als sie eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung völlig aus dem Konzept brachte und sie keinen Punkt mehr verbuchen konnte. Ebenfalls auf Siegkurs lag eigentlich auch Ekaterina Bychkova an Pos. 1 gegen Anna-Lena Grönefeld. Doch eine 5:3-Führung reichte nicht, so dass am Ende der Tiebreak im 1. Satz entscheiden musste und Grönefeld mit 10:8 das bessere Ende für sich hatte. Doch Ekaterina gab nicht auf und entschied den 2. Satz glatt mit 6:2 für sich. Im Matchtiebreak konnte sie den Sieg jedoch nicht einfahren und unterlag mit 5:10. An Pos. 6 unterlag die für Michelle Gerards eingesprungene Linda Sentis mit 3:6 und 4:6. Und in den Doppeln setzte sich dann das kleine Moerser Drama fort. Die ersten beiden Doppel mit Patricia/Julia und Ekaterina/Stana unterlagen wieder beide im Matchtiebreak. Das 3. Doppel mit Sabine und Michelle unterlag in 2 Sätzen, so dass am Ende ein 3:6 zu Buche stand. Dennoch kann man mit dieser Saison zufrieden sein, denn das Ziel Klassenerhalt wurde souverän erreicht.

Ergebnisse 1. Damen

This entry was posted in 2010, Bundesliga, Unsortiert. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>