Bundesliga-Damen schocken Waldau Stuttgart

Im dritten Anlauf hat es endlich geklappt. Gegen das favorisierte Team aus Stuttgart gelang mit einem 6:3-Erfolg der Befreiungsschlag. Dabei hatten die Verantwortlichen noch an der starken Aufstellung der Stuttgarter zu knabbern gehabt. Doch diesmal ließ sich das glänzend aufgelegte 08-Team nicht von den großen Namen ins Boxhorn jagen. Bereits nach der 1. Runde war klar, die 08-Spielerinnen hatten sich was vorgenommen. Ein glänzendes Spiel lieferte Julia Babilon (DTB21) an Pos. 6 gegen Lina Stanciute (DTB 20) ab und sorgte mit dem 6:3, 6:1-Erfolg für die Moerser Führung. Diese baute Patricia Mayr (WTA 96) in ihrer unnachahmlichen kämpferischen Art gegen Kristina Barrois (WTA 79) aus.  Im Match-Tiebreak behielt sie die Nerven und siegte mit 10:5. Mit etwas Glück hätte Neuzugang Timea Babos (WTA 270) an Pos. 4 sogar auf 3:0 erhöhen können, doch die in Moers nicht unbekannte Kirsten Flipkens (WTA 104) konnte sich im Match-Tiebreak mit 10:8 noch mal durchsetzen. Dennoch war der Auftritt von Timea Babos allemal sehenswert und macht Spaß auf mehr. Ihren 1. Erfolg im 08-Dress konnte unterdessen Michaela Honcova (WTA 354) einfahren. Mit Korina Perkovic (DTB 39) hatte sie nur im 1. Satz etwas Mühe, als sie eine klare Führung noch fast aus der Hand gab und glücklich im Tiebreak gewann. Doch danach spielte nur noch Michaela und sie gewann folgerichtig das Match mit 6:2 im 2. Satz. Den Anschluss für Stuttgart stellte dann Irina Camelia Begu (WTA 102) mit einem überzeugenden Sieg über Eva Birnerova (WTA 127) her. Für den 4:2-Zwischenstand sorgte dann fast sensationell Laura Pous Tio (WTA 85) an Pos. 1 gegen Johanna Larsson (WTA 78). Die sympathische Spanierin hatte sich erst kurzfristig und ungeplant entschieden doch für 08 anzutreten. Und dieser Schachzug ebnete 08 den Weg zum 1. Sieg.

Vor den Doppeln wurde im Moerser Lager noch über die richtige Aufstellung heiß diskutiert. Am Ende konnte man sagen: Alles richtig gemacht. Erstmals konnte 08 überhaupt ein Doppel gewinnen. In den beiden ersten Partien musste man jeweils alle drei Doppel abgeben. Doch diesmal sorgte das 1. Doppel mit Laura und Eva für den vielumjubelten Siegpunkt. Die beiden schlugen das deutlich höher eingestufte Team Larsson/Begu nach einer beindruckenden Vorstellung mit 6:4 und 6:1. Auch das 2. Doppel mit Patricia und Julia ließ sich nicht lumpen. Zwar sorgten die beiden nach einer 4:0-Führung sowie zwischenzeitlichem 4:4 für ungewollte Spannung, am Ende siegten die beiden gegen Barrois/Perkovic doch verdient mit 6:4 und 6:2. Und das 3. Doppel mit Timea/Stana Hrozenska hätte sogar noch für einen weiteren Punkt sorgen können, doch am Ende siegten die erfahrenen Flipkens/Jasmin Wöhr im Match-Tiebreak.

Live-Stream

Die Spielerinnen werden nun bis Donnerstag (2. Juni) in Moers bleiben und für das Spiel gegen Wahlstedt (Beginn 11 Uhr) trainieren.

This entry was posted in 2011, Archiv, Bildergalerien, Bundesliga. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Warning: Use of undefined constant comments_open - assumed 'comments_open' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d79662275/htdocs/version2010/wp-content/themes/moers08.de/comments.php on line 99

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>