Damen-Bundesliga: Dramatischer 5:4-Sieg gegen Wahlstedt

Eine  Achterbahnfahrt der Gefühle erlebte die Bundesligamannschaft des TC ZWS Moers 08. Gegen den Aufsteiger TC RW Wahlstedt starteten die 08-Mädels äußerst schlecht. Vielleicht hatte die eine oder andere Spielerin den Gegner doch unterschätzt. Jedenfalls unterlag Julia Babilon (DTB 21) an Pos. 6 etwas überraschend  mit 3:6 und 4:6 gegen Lydia Steinbach (DTB23). Das wäre an sich nicht so problematisch gewesen, hätte 08 nicht wie schon in der Vergangenheit etwas mit den Match-Tiebreak gehadert. Am schlimmsten erwischte es bei ihrem Debüt Olivia Sanchez (WTA 138) an Pos. 4, die nach gewonnenen 1. Satz doch noch in den Match-Tiebreak musste. Dort führte sie bereits mit 9:7, um am Ende Andrea Cristina Mitu (B/A 22) noch mit 9:11 zu unterliegen. Patricia Mayr (WTA 96) zeigte einmal mehr ihr Kämpferherz, als sie das Match gegen Alexandra Cadantu (WTA 204) nach verlorenem 1. Satz noch drehte und ebenfalls den Match-Tiebreak erreichte. Auch ihr war das Glück bei der 7:10-Niederlage nicht hold und dies obwohl Cadantu teilweise sogar von unten aufschlug. Damit stand es nach der 1. Runde sensationell 0:3.

Jetzt musste es die 2. Runde mit Laura Pous Tio (WTA 85, Nr. 1), Eva Birnerova (WTA 127, Nr. 3) und Timea Babos (WTA 270) richten. Timea machte an Pos. 5 den Anfang und verkürzte mit einem ungefährdeten 6:3, 6:2 gegen Sandra Martinovic (DTB 34). Laura hingegen hatte einige Startschwierigkeiten und lag schnell mit 3:5 zurück, doch wie bereits in den letzten Spielen zeigte sich auch hier die Entschlossenheit von Laura, die den Satz doch noch mit 7:5 für sich entschied. Der 2. Satz begann dann mit einem 0:3-Rückstand, den Laura jedoch  schnell in einen 5:3-Vorsprung drehte. Doch Martinovic konnte zum 5:5 ausgleichen, aber Laura ließ sich davon nicht beeindrucken und konterte sofort mit einem Break. Nach Abwehr eines Breakballs verwandelte Laura ihren 4. Matchball zum 2:3-Zwischenstand. Doch mit dem Ausgleich zum 3:3 sah es lange Zeit nicht gut aus, denn Eva unterlag trotz 4:1-Führung im 1. Satz noch 4:6. Erst eine Energieleistung verhalf Eva dann zum Einzug in den Match-Tiebreak.  Und auch da sah es lange Zeit nicht gut aus. Eva musste Höhen und Tiefen erleben und hatte den Tiefpunkt sicherlich beim Stand von 6:9. Doch Eva wehrte alle 3 Matchbälle ab und konnte dann den 3. Matchball zum vielumjubelten 3:3 nutzen.

Über die Doppelaufstellung brauchte man nicht lange nachdenken und gab den erfolgreichen Doppeln vom Waldau-Spiel wieder das Vertrauen. Und die Spielerinnen rechtfertigten dies mit hervorragenden und erfolgreichem Spiel. Den 4. Punkt für 08 holten diesmal Timea und Stana Hrozenska, die damit die Niederlage gegen Waldau wettmachten. Allerdings waren auch hier Höhen und Tiefen an der Tagesordnung. 4:0 führten die beiden im 1. Satz, um dann direkt 5 Spiele in Folge abzugeben. Doch Timea und Stana kämpften sich zurück und konnten den Tie-Break mit 7:4 für sich entscheiden. Im 2. Satz verspielten die beiden dann fast eine 4:0-Führung, doch im Endeffekt stand ein 6:3-Erfolg. Fast gleichzeitig fiel auch die Entscheidung im 2. Doppel. Patricia und Julia setzten sich unter dem lautstarkem Jubel mit 6:4 und 6:2 durch. Dadurch war die Entscheidung für 08 gefallen. Das 1. Doppel hatte dann nur noch statitischen Wert. Laura und Eva wehrten im Match-Tiebreak 3 Matchbälle ab, konnten die Niederlage jedoch nicht verhindern.

This entry was posted in 2011, Archiv, Bildergalerien, Bundesliga. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Warning: Use of undefined constant comments_open - assumed 'comments_open' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d79662275/htdocs/version2010/wp-content/themes/moers08.de/comments.php on line 99

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>