Gelungener Auftritt der Bundesliga-Damen gegen Zehlendorfer Wespen

Der Aufstieg ist zwar verschoben, aber dennoch präsentierten sich die Damen des TC DD Daumann 08 Moers in prächtiger Verfassung.
Gegen den mittlerweile feststehenden Absteiger SV Zehlendorfer Wespen siegten die 08-Damen deutlich mit 7:2.

Diesmal passte auch das Wetter zum tollen Auftritt der 08-Damen. Bei strahlendem Sonnenschein ging es auch deutlich besser als im verregneten Berlin.
Die 1. Runde zeigte bereits klar die Überlegenheit der Moerserinnen. Patricia Mayr-Achleitner besiegte trotz anhaltender Rückenschmerzen an Pos. 2 Svenja Exner mit 6:3 und 6:3. Olga Kalyuzhnaya hatte an Pos. 4 gegen Emilia Richter noch weniger Mühe und fuhr einen 6:0 und 6:2-Erfolg ein. An Pos. 6 gab Suzan Lamens ihr Einzeldebüt gegen Nina Wellnitz. Die 17-jährige war anfangs etwas nervös und lag schnell mit 1:3 zurück. Doch dies legte sich mit fortschreitender Spieldauer und Suzan holte am Ende einen ungefährdeten 6:4 und 6:1-Sieg.

Noch schneller unterwegs war Nicole Thijssen an Pos. 3. Das Geburtstagskind führte schnell mit 6:0 und 2:0, als die Berlinerin Laura Kemkes wegen einer Verletzung aufgeben musste. An Pos. 5 hatte Nina Kruijer gegen Constanze Lotz ebenfalls wenig Erbarmen und gewann mit 6:1 und 6:3.
Ein Spiel mit extremen Höhen und Tiefen lieferte im Spitzeneinzel Marina Melnikova. Der 1. Satz lief schlecht und ging verdient mit 6:3 an Vlada Ekshibarova. Im 2. Satz drehte Marina das Spiel jedoch komplett und schien nach dem glatten 6:1 auf der Siegerstraße. Doch trotz mehrmaliger Führung im Match-Tiebreak konnte Marina auch dieses Einzel leider nicht erfolgreich gestalten. Am Ende stand ein 6:10 im Match-Tiebreak.

Dies tat der Freude aber keinen Abbruch. Mit dem 5:1 nach den Einzeln war die Partie bereits für 08 entschieden. In den Doppeln erhöhten Nicole/Olga und Nina/Suzan jeweils mit 6:2 und 6:1 das Moerser Punktekonto. Das es am Ende „nur“ 7:2 stand, lag an der Rückenverletzung von Patricia, die ihr Doppel mit Marina leider kampflos abgegen musste.

Damit geht die Saison so langsam zu Ende. Am nächsten Sonntag steht bereits das letzte Spiel beim Marienburger SC (11 Uhr, Schillingsrotter Str. 99, 50996 Köln) an.

Ergebnisse

This entry was posted in 2017, Archiv, Bundesliga. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>