NRW-Endrunde in Moers – 08er Talente überraschen

Erstmals in der langen Vereinsgeschichte durfte der TC Moers 08 die Mannschaftsmeisterschaften der unter 18jährigen von ganz Nordrheinwestfalen, die kleinen „Henner-Henkel-Spiele“ (benannt nach dem ersten deutschen French-Open-Sieger 1937), ausrichten.

Die Teilnahme an der „Final-4“-Endrunde hatten die Moerser sich durch einen 2. Platz in der höchsten Spielklasse des Tennisverbandes Niederrhein erspielt. Die Auslosung ergab, dass der Niederrheinsieger, Essen-Bredeney, gegen Rot-Weiß Köln, den Sieger des Verbandes Mittelrhein, antreten musste. Die Grafenstädter bekamen es im 2. Halbfinale mit dem Vertreter Westfalens, TC Iserlohn, zu tun.

Während Bredeney gegen Köln mit 0:4 nach den Einzeln unterging – die Essener verzichteten dann auf die Doppel -, gewannen die 08er, betreut vom Moerser Trainer Jens Janssen, sensationell gegen Iserlohn. Sowohl Niklas Müller, als auch Jerome Lehmann, Konstantin Brandt und Laurenz Hohendorff spielten sehr stark und gewannen, gecoacht von Ersatzspieler Tim Pesch, jeweils in zwei Sätzen. Auch hier 4:0 – auch hier waren keine Doppel nötig.

Im Finale erwies sich dann der hohe Favorit, Rot-Weiß Köln, als zu stark. Einzig Laurenz Hohendorff konnte einen Satz für sich entscheiden, musste aber dann auch gratulieren.

Die Vize-Landesmeisterschaft ist aber dennoch ein riesen Erfolg und Ansporn für die Zukunft.

 

Das erfolgreiche Team v.l.n.r.: Niklas Müller, Laurenz Hohendorff, Tim Pesch, Konstatin Brandt, Jerome Lehmann

This entry was posted in 2018, Archiv, Jugend, Nachwuchsteam. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>