Herren-55 Team hofft auf Niederrheinliga-Verbleib

Nach 6 Aufstiegen in 7 Jahren heißt das ambitionierte Ziel der Herren-55 nun „Klassenerhalt“. Leider fehlten Andreas Bäumken und Gert Becker in den ersten 3 Matches im Einzel, so dass der eine oder andere Spieler des 50er-Ersatzes aushelfen musste. Trotzdem gab es gegen die 3 stärksten Teams der Liga Niederlagen.

Waren die Jungs beim 2:7 (1:5) als Gast des TC Korschenbroich noch deutlich unterlegen, war das durch Leo Westerkamp und Markus Bühlen verstärkte Team beim TC BW Bocholt nicht chancenlos.

Gleich 3 Einzel (Leo Westerkamp 6:1 4:6 7:10 gegen Patrick Küppers, Per Hegenberg 4:6 6:2 1:10 gegen Heinz Krasenbrink und Markus Fenger 1:6 7:6 10:12 gegen Hans Hemmers) wurden im Champions-Tiebreak verloren. Außerdem unterlag Markus Bühlen mit 2:6 6:7 gegen Thomas Kraft, so dass die Siege von Martin Koenen (6:1 6:3) und Jürgen Berns (6:2 6:4) nur zum 2:4 Zwischenstand reichte. Das Doppel Hegenberg/Becker sorgte für den 3. Punkt. Aber leider unterlagen Westerkamp/Bühlen (6:7 2:6) und Koenen/Berns (2:6 4:6). 3:6 hieß es also am Ende.    

Dann ging es gegen Aufstiegs-Mitfavorit Meiderich. Markus Fenger (7:5 6:1 gegen Manfred Gautsch) und Uwe Schöbel (6:2 6:1 gegen Manfred Ringelhan) waren hier siegreich, Per Hegenberg (5:7 3:6 gegen Peter Kirchhof) und Jürgen Berns (3:6 2:6 gegen Michael Kinzel) mussten gratulieren. Aber auch in diesem Medenspiel wurden 2 Champions-Tiebreaks verloren (Markus Bühlen 4:6 6:2 4:10 gegen Ralph Cervik, Martin Koenen 6:4 2:6 2:10 Oliver Krätzig).  Nach dem 2:4 Zwischenstand wurden noch 2 Doppel gewonnen – eins ging leider verloren. Endstand 4:5.

Gegen die Zweitvertretung von Regionalligist Rochusclub Düsseldorf hieß es nun: Jetzt oder nie. In starker Besetzung sollte der erste Sieg her. Mit Leo Westerkamp (6:2 6:2 gegen Richard Crux), Markus Bühlen (6:3 6:3 gegen Dieter Pape), Andreas Bäumken (5:7 6:3 10:4 Guido Schmidt) und Per Hegenberg (6:4 6:1 Clemens Pflanz) gingen die ersten 4 Einzel allesamt an die 08er.  Jürgen Berns (6:4 6:2 gegen Maximilian Schiessl) an Position 6 steuerte den 5 Einzelpunkt bei, während Markus Fenger beim 6:4 2:6 5:10 Björn Säljemar den Gäste-Ehrenpunkt zulassen musste. Die Doppel Westerkamp/Hegenberg und Bühlen/Becker holten weitere 2 Zähler – Fenger/Koenen (6:1 3:6 8:10) mussten ihren Gegnern gratulieren.  7:2 – der erste Schritt Richtung Klassenerhalt ist gemacht.

This entry was posted in Unsortiert. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>