Der Traum lebt weiter – Herren und Damen marschieren

Die 1. Herrenmannschaft in der 2. Verbandsliga ist als Aufsteiger auch nach dem 3. Spieltag weiterhin ungeschlagen. Diesmal wurde die Geduld der Moerser Fans jedoch hart auf die Probe gestellt.

Erst der 6. Matchball des Doppels Jerome Lehmann/Joost Geurts brachte den 5. Punkt und damit die Entscheidung gegen eine starke Mannschaft aus Elberfeld.

Vorher hatte es in den Einzeln klare Siege für Jerome (Pos. 1), Luuk Kool (Pos. 2) und Philipp Elspaß (Pos. 5) gegeben. Dazu folgten leider 2-Satz-Niederlagen von Christopher Tschamler (Pos. 3) und Till Hetzel (Pos. 4). An Pos. 6 hoffte man lange auf den 4. Einzelpunkt, doch am Ende unterlag Nils Hüschen knapp mit 6:10 im Match-Tiebreak.

In den Doppeln folgte dann ein überragender 2-Satz-Sieg von Luuk und Philipp im 1. Doppel. Da Christopher und Nils im 3. Doppel mit 4:6 und 1:6 verloren, lag der ganze Druck auf dem 2. Doppel. Jerome und Joost trafen auf 2 ebenbürtige Gegner, die sie jedoch am Ende knapp mit 7:5 und 7:5 niederringen konnten. Der 5:4-Erfolg war gesichert und die Herren damit dem Traum vom Durchmarsch in die 1. Verbandsliga ein Stück näher gekommen. Es warten im August noch die Spiele gegen Hösel und Bayer Wuppertal 2.
Ergebnisse

Noch näher am Ziel 1. Verbandsliga sind bereits die 1. Damen angelangt. In einem nicht minder spannenden Match besiegten die 08-Damen den Hildener TC 2 mit 6:3.

Das klingt zuerst mal relativ klar, war es aber nicht. Nach den Einzeln stand es lediglich 3:3. Erhofft hatte man sich nach den klaren Siegen von Noesjka Brink (Pos. 3), Laura Rijkers (Pos. 4) und Paula Schaefer (Pos. 6) etwas mehr. Magdalena Paszkowiak (Pos. 1) konnte jedoch aufgrund Krankheit gar nicht erst antreten, so dass der Punkt kampflos an Hilden ging. Nicole Koch unterlag an Pos. 5 gegen Laura Mertens glatt in 2 Sätzen. Am nächsten dran war Sadina Becic an Pos. 2. Doch Sadina haderte zuviel mit ihrem Aufschlag, so dass am Ende eine 4:6 6:7-Niederlage zu Buche stand.

In den Doppeln ersetzte 08 dann Magdalena durch Dunja Janssen. Und dieser Schachzug sollte zum Erfolg führen. Das Doppel Dunja/Nicole feierten im 3. Doppel einen nicht unbedingt erwarteten 6:3 und 6:4-Erfolg und holten den wichtigen 4. Punkt. Für die Entscheidung sorgte dann das 2. Doppel mit Noesjka und Paula. Die beiden spielten ein excellentes Doppel und siegten mit 6:2 und 6:2. Und damit nicht genug legten auch Laura und Sadina im Spitzendoppel nach. Nach Abwehr von 1 Matchball gewannen sie im Match-Tiebreak mit 11:9. Mit diesem 6:3-Erfolg fehlt zum Aufstieg nur noch 1 Sieg im August gegen den nicht ganz so stark eingeschätzten ETUF 3.
Ergebnisse

Den 2. Sieg im 2. Spiel feierten die 2. Damen in der Bezirksklasse A. In Repelen siegte die junge Truppe mit 6:3 und kann sich ebenfalls weiterhin Hoffnungen auf den Aufstieg machen.

Nach den Einzeln stand es nach Siegen von Laurie Opdemom (Pos. 3), Inga Hüschen (Pos. 4), Liv Fleurkens-Martens (Pos. 5) und Uma Zander (Pos. 6) 4:2. An Pos. 1 und 2 hatten dabei Merle Freiberg und Livia Hein das Nachsehen. In den Doppeln ließen die 08-Talente nichts mehr anbrennen. Das 3. Doppel mit Laurie und Liv sorgte mit einem deutlichen 6:0 und 6:3 für die Entscheidung. Merle/Inga im 1. Doppel holten mit 10:8 im Match-Tiebreak den 6. Punkt. Livia und Uma unterlagen im Match-Tiebreak mit 4:10. Weiter geht es im August/September mit Spielen gegen Geldern und Xanten.
Ergebnisse

This entry was posted in 2020, Archiv. Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Both comments and trackbacks are currently closed.

Warning: Use of undefined constant comments_open - assumed 'comments_open' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/1/d79662275/htdocs/version2010/wp-content/themes/moers08.de/comments.php on line 99

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>